Larissa Plath

Larissa Plath steht kurz vor dem Abschluss ihres Masterstudiums der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft sowie Anglistischen Literaturwissenschaft an der Bergischen Universität Wuppertal. Nach Stationen im Verlagswesen und in der Schreibberatung der Geistes- und Kulturwissenschaften arbeitet sie als freie Redakteurin.

Neben dem Theater gilt ihr besonderes Interesse der Literatur der Moderne. Bevorzugt liest sie Texte von wiederentdeckten Autor*innen und durchforstet die Programme unabhängiger Verlage nach vielversprechenden Novitäten.

Für Auf der Höhe schreibt sie vor allem über die Wuppertaler Kulturszene. Bisher hat sie folgende Beiträge veröffentlicht:

„Klassenziel erreicht?: Das Schauspiel Wuppertal streamt Nora Abdel-Maksouds Café Populaire (08.02.2021)

„Heldin gesucht: Das Schauspiel Wuppertal streamt Robin Hood (21.01.2021)

2020

„Unbedarfter (Pseudo-)Aktivismus: Ingrid Lausunds Benefiz – Jeder rettet einen Afrikaner am Schauspiel Wuppertal“ (31.12.2020)

„Theater im Wuppertal der 1920er: Ein Gespräch mit Michael Okroy“ (20.12.2020)

„‚Funken und Splitter wie blitzblanker Stahl‘: Die literarische Welt der Clarice Lispector“ (11.12.2020)

„Margaret Goldsmith – Patience geht vorüber (29.11.2020)

„Bis ins Mark: Das TalTonTHEATER inszeniert Wer hat Angst vor Virginia Woolf? (22.10.2020)

„Kapitale Ausbeutung 2.0: Das Schauspiel Wuppertal aktualisiert Hauptmanns Die Weber (05.10.2020)

„Vorschau: Die Weber proben den Aufstand im Wuppertaler Opernhaus“ (28.09.2020)

„Romeo must not die: Das Schauspiel Wuppertal zeigt den Shakespeare-Klassiker im modernen Gewand“ (24.09.2020)

„Unter der Oberfläche: Kleists Die Marquise von O…. feiert Premiere am Schauspiel Wuppertal“ (16.09.2020)

„Ausblick: Die Spielzeit 2020/21 am Schauspiel Wuppertal. Ein Gespräch mit Dramaturgin Barbara Noth“ (04.09.2020)

„Ausblick: Die Spielzeit 2020/21 im TalTonTHEATER. Ein Gespräch mit Regisseur Jens Kalkhorst“ (28.08.2020)

„Ein Traumspiel: Zu Besuch beim Jugendclub Junges Theater Wuppertal“ (02.07.2020)

„Les Années folles…“ (20.04.2020)

„Albtraumhafte Rückkehr: Das inklusive Schauspielstudio inszeniert Borcherts Draußen vor der Tür (16.03.2020)

„Aufbruchsstimmung: Eine Zeitreise in die 1920er“ (20.02.2020)

„ENGELS 2020: Glanzvoller Auftakt im Opernhaus“ (19.02.2020)

„zwischen/miete nrw: WG-Lesung in Wuppertal“ (17.02.2020)

„Zwischenräume der Geschichte: Das Schauspiel Wuppertal zeigt Thomas Köcks atlas (11.02.2020)

„BUnT: Das Bergische Uni-Theater zeigt Hannah und ihre Schwestern (23.01.2020)

Mein Herz – Aufbruch in die Moderne: Lesung und Kammermusik zu Else Lasker-Schüler“ (14.01.2020)

2019

„Isa und wie sie die Welt sieht: Das Schauspiel Wuppertal inszeniert Herrndorfs Bilder deiner großen Liebe (20.12.2019)

„Hagar Peeters – Malva (08.12.2019)

„Mistletoes, memories, mysteries (and murder): Englischsprachige Weihnachtserzählungen“ (04.12.2019)

„Adel verpflichtet: Der kleine Lord feiert Premiere im Theater am Engelsgarten“ (21.11.2019)

„FABRIC OF ART: Kunst im offenen Dialog“ (08.11.2019)

„Resignation statt Revolte: Das Wuppertaler Schauspiel zeigt Albert Camus’ Missverständnis (16.10.2019)

„Die Kunst des zivilisierten Wahnsinns: Der Gott des Gemetzels feiert Premiere im TiC“ (24.09.2019)

„Der Stoff, aus dem die Filme sind: Ein Besuch in der Drehbuch-Schmiede der Junior Uni“ (21.08.2019)

„150 Jahre Else Lasker-Schüler: Das Wuppertaler Schauspiel inszeniert IchundIch (15.07.2019)

„Agent(en) der Hölle: Das Schauspiel Wuppertal zeigt den Shakespeare-Klassiker Richard III (16.05.2019)

„Lisa Halliday – Asymmetrie (26.04.2019)

„In der Hitze des Gefechts: Das Wuppertaler Schauspiel inszeniert Kroetz’ Der Drang (gemeinsam mit Victoria Steffen, 17.04.2019)

„Zwischen Fortschrittsglauben und Verantwortung: Christoph Nußbaumeders Im Schatten kalter Sterne feiert Premiere im Opernhaus“ (gemeinsam mit Victoria Steffen, 01.03.2019)

„Bühnenimpressionen: Christoph Nußbaumeders Im Schatten kalter Sterne am Schauspiel Wuppertal“ (21.02.2019)

„Paula Modersohn-Becker: Verlängerte Ausstellung im Von der Heydt-Museum“ (29.01.2019)

2018

„Schnappschuss die Zehnte: Vorhang auf im Polizeipräsidium“ (21.11.2018)

„Rebell ohne Ziel: John Osbornes Blick zurück im Zorn feiert Premiere am Theater im Engelsgarten“ (30.10.2018)

„Anthony McCarten – Jack (24.10.2018)

„Unendlicher Gedankenfluss: Ein Blick in das literarische Universum von David Foster Wallace“ (14.09.2018)

„Der Teufel steckt im Detail … oder in der Perücke: Ein komödiantischer Saisonauftakt des Schauspiels Wuppertal mit Kleists Der Zerbrochne Krug (10.09.2018)

„Wuppertaler Kunst- und Museumsnacht 2018: Auf den Spuren Jankel Adlers und der jüdischen Avantgarde“ (03.07.2018)

„Verschachtelte Vergangenheit und entzweite Existenzen: Das Schauspiel Wuppertal zeigt Tennessee Williams’ Die Glasmenagerie (28.06.2018)

„Wuppertaler Literatur Biennale: Voll Verlogen? Lesung des Schauspiels Wuppertal im SWANE-Café“ (21.05.2018)

„Der Fluch der Vollkommenheit: Das TalTonTHEATER präsentiert Das Bildnis des Dorian Gray (20.04.2018)