Über 50% aller verkauften Buchtitel in Deutschland gehören zu der Kategorie ‘Sachbuch’ – auf die Belletristik entfallen lediglich knappe 30%. Grund dafür mag die thematische Vielfalt sein, die verspricht, in verschiedenerlei Hinsicht mit Rat, Tat und laiengerecht aufbereitetem Fachwissen zur Seite zu stehen. Ob Ratgeber zur eigenen Zeitoptimierung, die Wahrheit über Verschwörungstheorien oder die Vereinbarkeit von persönlichen Lebenszielen und beruflichen Ambitionen: Für jede Frage scheint das passende Sachbuch bereits zu existieren. Wir haben uns angeschaut, welche Themen die aktuelle Sachbuch-Szene bewegen und stellen euch heute fünf Titel vor, die ein neues Licht auf mehr oder minder alltägliche Phänomene werfen und spektakuläre Denkanstöße aufgreifen.

IMG_7727
von Lara Ehlis

Marc-Uwe Kling nimmt seine Zuhörer mit nach „QualityLand“, wo Menschen in Nützliche und Nutzlose anhand ihres Levels eingeteilt werden. Männliche Kinder erhalten als Nachnamen den Beruf ihres Vaters am Tag der Zeugung, Mädchen den Beruf ihrer Mutter. In QualityLand werden Adjektive immer im Superlativ benutzt, denn QualityLand ist das beste aller Länder. Gegenstände werden sofort – und teilweise ungefragt – per Drohne ausgeliefert und per Kuss auf einem sogenannten QualityPad bezahlt. In diesem Land, in dem Menschen und deren Meinungen durch Algorithmen gesteuert werden, lebt Peter Arbeitsloser. Er betreibt eine Maschinenverschrottungsanlage, denn in QualityLand ist das Reparieren defekter Gegenstände strengstens verboten.