von Nadine Wichmann

Die Weihnachtstage sind mehr oder weniger heil überstanden, doch der Winter hat eigentlich gerade erst so richtig angefangen. Und wie lässt sich die kalte, wunderschöne Jahreszeit besser zelebrieren als beim Schlittschuhfahren mit dem oder der Liebsten, guten Freunden oder der Familie?

Dass es nicht immer die langweilige kleine Eissporthalle um die Ecke sein muss, beweisen ein paar coole Locations in Nordrhein-Westfalen, wo ihr euch so richtig auf euren Kufen austoben könnt. Wir haben für euch fünf außergewöhnliche Eislaufbahnen entdeckt, die noch bis Januar oder sogar länger geöffnet haben.

Heiligabend steht vor der Tür. Die Geschenke für die Liebsten sind sorgfältig ausgewählt und warten jetzt nur noch darauf, unter dem Weihnachtsbaum ausgepackt zu werden. Wenn das gemeinsame Beisammensitzen, Essen und der allgemeine Weihnachtstrubel vorbei sind, bleibt plötzlich ganz viel Zeit übrig. Wir haben einige Vorschläge für euch gesammelt, wie ihr die neu gewonnene Zeit nutzen und euch selbst eine Freude machen könnt.

von Julia Wessel

Wladimir: „So ist die Zeit vergangen.“
Estragon: „Sie wäre sowieso vergangen.“
Wladimir: „Ja. Aber langsamer!“

Wladimir und Estragon, genannt Didi und Gogo, wissen sich die Zeit zu vertreiben: mit mal mehr und mal weniger gehaltvollen Gesprächen, komödiantischen Spielen, Streit und anschließender Versöhnung. Sie unterhalten sich gegenseitig, während sie warten. Worauf nochmal? Ach ja – auf Godot.

Den Menschen, die einem am meisten am Herzen liegen, schenkt man immer gerne etwas. Beim eigenen Partner kann die Suche nach dem perfekten Geschenk aber schon mal ein wenig komplizierter werden, immerhin soll etwas ganz Besonderes unter dem Weihnachtsbaum liegen. Mit unseren Geschenkideen macht ihr nicht nur eurem Partner eine Freude, sondern verschenkt gleichzeitig gemeinsam miteinander verbrachte Zeit an sie oder ihn.

von Julia Wessel

Studenten, deren Gehirne nach dem morgigen Vorlesungstag noch nicht genug Stoff bekommen haben, und andere Literaturbegeisterte finden sich morgen zu einem gemütlichen Tagesabschluss in der Uni-Kneipe ein. Im Rahmen der zweiten Nach.Lesung geben Jörg Degenkolb-Degerli und Hank Zerbolesch dort ab 19 Uhr Texte und Erzählungen mitten aus dem Leben zum Besten. Einmal im Monat laden Autoren aus der Region gegen eine Spende in den Hut und ein offenes Ohr zum abendlichen Pendant der Vorlesung – in Wohnzimmeratmosphäre bei Speis und Trank des Kneipen-Services. Die Gäste der morgigen Ausgabe nehmen im bekannten Poetry-Slam-Format mit bisweilen bösem Wortwitz Umwelt und Mitmenschen unter die Lupe, mit knappen Einzeilern oder ausufernden Geschichten – zum Denken, zum Lachen, zum Greifen nah.